Wir ermöglichen vieles

Unter Langeweile leidet Sabrina Schrimpf keinesfalls. Die 29-Jährige ist alleinerziehende Mutter einer Tochter und arbeitet wöchentlich 25 Stunden beim SHD. Ihr Arbeitgeber hat rasch erkannt, wie vielseitig aufgestellt Frau Schrimpf ist – und ihr ein Tätigkeitsfeld ermöglicht, das ihr richtig viel Spaß macht. 

Sabrina Schrimpf ist seit Juni 2016 beim SHD tätig. Ihr Tätigkeitsprofil ist bunt – passend zu ihren Talenten. Bevor Sabrina Schrimpf beim SHD durchstartete, hatte sie schon einige berufliche Stationen absolviert. Zunächst machte sie eine Ausbildung zur Krankenschwester. Diese musste sie in Folge einer Schwangerschaft allerdings aufgeben. Die Erfahrungen, die sie in den Ausbildungsstationen sammelte, waren für ihren späteren Weg Gold wert. So war sie beispielsweise im ambulanten Pflegedienst tätig und wurde in einem Pflegeheim auf einer Demenzstation eingesetzt.

Mir fehlte der nähere Bezug zu den Patienten

Nachdem ihre Tochter geboren wurde, absolvierte Frau Schrimpf eine Ausbildung zur medizinischen Fachangestellten. Sie verfügt über Organisationsgeschick, sorgte damit für einen reibungslosen Praxisablauf und managte Verwaltungsarbeiten wie beispielsweise die Leistungsabrechnungen. Leider wurde Sabrina Schrimpf vom Ausbildungsbetrieb nicht übernommen. Nicht schlimm, dachte sie sich, denn was ihr in der Praxis wirklich fehlte, das war der nähere Bezug zu den Patienten.

Auf Empfehlung kam Frau Schrimpf zum SHD und stellte sich dort vor. Sie bemerkte schnell das angenehme, familiäre Arbeitsklima. Der Geschäftsführer Jo Schrick erkannte das Potential der 29-Jährigen und ermöglichte ihr ein abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld, in dem sie sich frei entfalten kann. Alle zwei Wochenenden arbeitet sie in einer Demenz-Wohngemeinschaft des SHD in Gelsenkirchen-Hassel. In dieser Zeit kann sie ihr Kind gut versorgt unterbringen.

Abwechslungsreicher Job


Aufgrund ihrer Vorerfahrung mit ärztlichen Verordnungen und Leistungsabrechnungen wurde sie vom Geschäftsführer gefragt, ob sie sich vorstellen könne, einen Teil ihrer Arbeitszeit in der Verwaltung zu absolvieren. Seither kümmert sie sich zusätzlich zu ihrer Tätigkeit in der Wohngemeinschaft um Aufgaben in der Verwaltung, wie beispielsweise um Verordnungen, Medikamentenbestellungen, Erstellung von Medikamentenplänen und die Stammdatenpflege. Erst begann sie  damit stundenweise, dann wurde aufgrund ihrer guten Leistungen mehr daraus. Damit ist Sabrina Schrimpf nah an der Pflege und nah an der Geschäftsführung. Das weitet den Blick und sorgt für eine Menge Abwechslung. „In der kurzen Zeit ist mit mir hier schon viel passiert. Dafür bin ich sehr dankbar“, berichtet sie.

Der erste Eindruck zählt, und Frau Schrimpf ist bei den Kunden sehr beliebt. Weil sie freundlich und ein Mensch mit Servicehaltung ist und den Kunden Lösungen anbietet. Diese Rückmeldungen erhält Jo Schrick sehr oft, und er ist froh, dass Sabrina Schrimpf sein Team bereichert. „Wir kämpfen um gute Mitarbeiter und machen vieles möglich“, berichtet Jo Schrick. Und er ergänzt: „Wir trauen den Mitarbeitern etwas zu. Wir haben Klasse Mitarbeiter hier beim SHD. Ich kenne andere Unternehmen und weiß die Situation hier sehr zu schätzen.“